Angesichts des raschen strukturellen Wandels im Arbeitsmarkt ist ein geradliniger Berufsverlauf nach der Lehre nicht mehr die Norm. Es ist anzunehmen, dass durch Arbeitslosigkeit oder Berufswechsel bedingte Brüche im Berufsverlauf in Zukunft häufiger werden. In diesem Kontext stellt sich die Frage, wie Arbeitgeber bei der Besetzung von offenen Stellen solche Brüche in den Lebensläufen junger Stellensuchender bewerten. Eine Studie, welche die Frage nach einer möglichen Beeinträchtigung der Bewerbungschancen junger Stellensuchender nach einer Phase der Arbeitslosigkeit ins Zentrum stellt, zeigt: Arbeitslosigkeit beeinträchtigt in der Schweiz die Bewerbungschancen von Stellensuchenden. Eine abgeschlossene Berufsausbildung schützt dabei nicht vor den problematischen Folgen.

< zurück

Kontakt

cue sozialforschung
Erlachstrasse 41
8003 Zürich

 

 

Impressum

© 2017 cue sozialforschung
Gestaltung: komunikat GmbH
Programmierung: netzton